Nizza Urlaub: 20 Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Geheimtipps (2024)

Inhalt

Nizza gilt als Zentrum der Côte d’Azur. Neben der Promenade des Anglais, dem Stadtstrand oder der Altstadt erwarten dich renommierte Museen und eine berühmte Küche: 20 Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Geheimtipps für deinen Urlaub in Nizza.

Anzeige | In der bunten Altstadt fühlt es sich gar nicht so an, aber Nizza ist tatsächlich die fünftgrößte Stadt Frankreichs. Hier direkt am Mittelmeer im Süden Frankreichs lebt es sich einfach besonders gut – und nicht wenige Urlauber bleiben deshalb gleich ganz da. In der Hafenstadt triffst du auf einen entspannten Mix aus Stadt und Strand sowie Kulinarik und Kultur. Nizza ist perfekt für den Strandurlaub und genauso für ein Wochenende im Zeichen der Kunst.

Du planst gerade deinen Urlaub und fragst dich, wo es in Nizza am schönsten ist? Dann lies doch direkt rein in meine Tipps für deine Reise. Natürlich verrate ich dir auch, welche Sehenswürdigkeiten du nicht verpassen solltest und welche Geheimtipps sich lohnen. Los geht’s!

1. Promenade des Anglais

Ein Spaziergang entlang der berühmten Promenade des Anglais ist ein perfekter Auftakt für deinen Städtetrip nach Nizza. Hier am Meer wird ganz schnell klar, woher die Côte d’Azur ihren Namen hat: Vor dir liegt das azurblaue Mittelmeer und glitzert in der Sonne. Hinter dir reihen sich die Prachtbauten aneinander. Und dazwischen treffen sich an der Promenade des Anglais, auf Deutsch die Promenade der Engländer, Sonnenanbeter, Straßenkünstler, Urlauber und Einheimische.

Nizzas Strandpromenade zieht sich an der gesamten Engelsbucht entlang und ist ein absolutes Must-Do. Das Highlight ist der von Palmen gesäumte Abschnitt entlang des Zentrums, an dem sich auch die Cafés, Bars und Restaurants aneinanderreihen. Insgesamt ist die Promenade aber ganze sieben Kilometer lang und führt weiter Richtung Westen an Nizzas Flughafen entlang bis zur Stadtgrenze.

2. Le Negresco

Eines der Highlights an der Promenade des Anglais und eine Institution in Nizza ist das legendäre Hotel Le Negresco. Mit seinem markanten Kuppeldach ist das Luxushotel schon von Weitem kaum zu übersehen. 1913 eröffnet, ist das Le Negresco hundert Jahre später ein Wahrzeichen von Nizza und ziert fast jede Postkarte.

In dem Belle-Époque-Schmuckstück direkt am Meer haben über die Jahre auch zahlreiche prominente Gäste übernachtet, darunter Winston Churchill, Charlie Chaplin, Greta Garbo, Frank Sinatra oder Mick Jagger – und so hat Nizzas bekanntestes Fünf-Sterne-Hotel inzwischen selbst einige Geschichten zu erzählen. Wer sich hier einmietet, genießt den Meerblick aus der ersten Reihe und kann am Privatstrand in der Sonne entspannen.

3. Nizzas Stadtstrand

Apropos Strand: Auch Nizzas Stadtstrand zieht sich von der Colline du Château einmal an der gesamten Engelsbucht entlang. Vom Shoppingbummel oder Museumsbesuch direkt ans Meer – in Nizza gehört das zum Lebensgefühlt dazu. Einziges Manko: Statt Sandstrand gibt’s hier Kieselsteine. Echte Sonnenanbeter lassen sich davon aber nicht abschrecken – und so kann es vor allem an warmen Sommertagen auch ordentlich voll werden.

Falls du es etwas schicker magst: Entlang von Nizzas Stadtstrand findest du auch einige Strandrestaurants und Privatstände. Hier kannst du dir Liege und Sonnenschirm mieten und den Ausflug ans Meer mit einem leckeren Essen inklusive Meerblick verbinden.

4. Colline du Château

Den besten Ausblick auf Nizzas Stadtstrand, die Promenade des Anglais und die Engelsbucht hast du vom Schlossberg aus, der Colline du Château. Zu Füßen des grünen Hügels liegt Nizzas Altstadt mit der Kathedrale, der Oper und dem Marché Saleya – oben erwarten dich eine Parkanlage mit Highlights wie dem künstlichen Wasserfall.

Erste Panoramablicke über Nizza kannst du schon während des Spaziergangs hoch auf den Schlossberg genießen. Falls dir das zu anstrengend ist, nimmst du stattdessen den Aufzug nach oben und genießt vom Schlossberg den Ausblick über das Mittelmeer. Egal für welchen Weg du dich entscheidest: dieses Nizza-Highlight gehört auf jeden Fall auf die Must-Do-Liste.

5. Nizzas Altstadt

Wieder unten, steht als nächstes ein Bummel durch Nizzas Altstadt Vieux Nice auf dem Programm. Am besten lässt du dich hier im Herzen der Stadt einfach durch die engen Gassen treiben und genießt das Flair zwischen den bunten Häusern. Auf deinem Altstadtspaziergang kommst du fast automatisch an Sehenswürdigkeiten wie der Kathedrale Sainte-Réparate, Nizzas Oper oder dem Fischmarkt vorbei.

Dazwischen findest du viele individuelle Läden und Boutiquen, Cafés, Restaurants und Bars. Am besten suchst du dir irgendwo einen Platz, zum Beispiel auf dem Place Rosetti vor der Kathedrale und beobachtest das Treiben, bevor es später weiter geht zum Markt.

6. Marché Aux Fleurs Cours Saleya

Nizzas Blumen- und Obstmarkt am Cours Saleya liegt mitten in der Altstadt unweit der Promenade des Anglais und ist eine der bekanntesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten. Den Marktbummel solltest du deshalb auf keinen Fall verpassen. Täglich außer montags verkaufen hier die Händler aus der Region vormittags Gemüse, Obst und Blumen.

Dazwischen findest du Stände zum Probieren, zum Beispiel am Wagen von „Chez Theresa“ die für Nizza so typische Socca. Der Fladen aus Kichererbsenmehl ist nicht nur eine Spezialität der Region, sondern auch ein perfekter Streetfood-Snack, um danach weiter über Nizzas Markt zu bummeln und das Flair zu genießen.

7. Place Masséna

Am Rand von Nizzas Altstadt liegt liegt mit dem Place Masséna die nächste Sehenswürdigkeit. Der zentrale Platz mit seinem Schachbrettmuster und den markanten roten Gebäuden ist ein beliebter Treffpunkt und bildet den Übergang zur Neustadt und der Einkaufsstraße Avenue Jean Medecin mit ihren Shoppingangeboten. Auch rund um den Platz findest du verschiedene Geschäfte und Restaurants, darunter das Luxuskaufhaus Galéries Lafayette.

Hingucker auf Nizzas größtem und bekanntestem Platz sind der Springbrunnen am Südende und die auf riesigen Stehlen hockenden Skulpturen, die nachts in bunten Farben leuchten.

8. Promenade du Paillon

Vom Place Masséna kannst du direkt zur Promenade du Paillon, Nizzas Stadtpark, weiterspazieren. Wenn du nach rechts schaust, lässt sich schon der vor allem im Sommer sehr beliebte Wasserspiegel erahnen. Nizzas grüne Lunge zieht sich vom Jardin Albert Ier unweit der Promenade des Anglais einmal entlang der Altstadt bis zum Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain (MAMAC) mit seiner Sammlung moderner Kunst.

Wo sich früher Nizzas zentraler Busbahnhof befand, erwartet dich heute eine über einen Kilometer lange Bummelmeile mitten in der Stadt mit viel Grün und exotischen Pflanzen – perfekt für einen kurzen Zwischenstopp auf deinem Stadtbummel.

9. Musée Marc Chagall

Wusstest du: Nizza ist die Stadt mit den meisten Museen außerhalb von Paris und bietet eine reichhaltige Kunstszene. Zu den renommiertesten Museen zählt das Musée National Marc Chagall, das 1973 als einziges Museum in Frankreich zu Ehren eines lebenden Künstlers eröffnet wurde.

Heute erwartet dich im Chagall Museum eine Sammlung von mehr als 1.000 Werken des französisch-russischen Künstlers, die du außer in der Dauerausstellung auch in verschiedenen Sonderausstellungen entdecken kannst. Ein Hingucker ist auch das von Chagall gestaltete Kirchenfenster. Mein Tipp: Setz dich anschließend noch auf ein Getränk in das kleine Café im Park und genieß die Atmosphäre.

10. Musée Matisse

Einen Spaziergang durchs Viertel Cimiez oder alternativ einige Busstationen entfernt erwartet dich mit dem Musée Matisse eine weitere Top-Sehenswürdigkeit Nizzas. Schon das Museum selbst im Olivenhain der Gärten von Cimiez ist ein Hingucker: Das 1963 eröffnete Matisse-Museum befindet sich in einer renovierten Villa aus dem 17. Jahrhundert.

Im Inneren der Villa erwartet dich eine Sammlung von Gemälden, Zeichnungen, Skulpturen und Gegenständen, die einen umfassenden Einblick in das Werk des berühmten Künstlers geben. Matisse verbrachte fast 40 Jahre lang jeden Winter in Nizza und schenkte der Stadt seine Privatsammlung. Unweit des Kunstmuseums, auf dem Friedhof von Cimiez, findest du das Grab des 1954 in Nizza verstorbenen Künstlers.

11. Grand Hotel Excelsior Regina

Seit 2021 ist Nizza als „Winterurlaubsstadt an der Riviera“ Teil des UNESCO-Weltkulturerbes – und ein Ort im Viertel Cimiez erinnert ganz besonders an die Zeiten, als unter anderem der britische Hochadel zum urlauben an die Côte d’Azur gereist ist. Das ehemalige Grand Hotel Excelsior Regina ist der prunkvollste Belle-Époque-Bau Nizzas und wurde 1897 in nur 15 Monaten für die Besuche von Queen Victoria gebaut.

Der Palast ist längst kein Hotel mehr, erinnert aber – zusammen mit einer Statue der Königin – bis heute an die imposanten Zeiten. Vom Musée Matisse ist es nur ein kurzer Abstecher hierher. Und es gibt noch eine weitere Verbindung: Der Künstler hatte hier in den 30er Jahren zwei Apartments gekauft und wohnte dort bis zu seinem Tod während seiner Aufenthalte in Nizza.

12. Kathedrale Saint-Nicolas

Auch die Kathedrale Saint-Nicolas ist eine Erinnerung an Nizzas Hochzeiten als Winterurlaubsstadt an der Riviera. Neben dem englischen urlaubte nämlich auch der russische Adel gerne im Süden Frankreichs – und so wurde 1859 in Nizza die erste russisch-orthodoxe Kirche Westeuropas eröffnet.

Die Kathedrale des Heiligen Nikolaus ist eine der ungewöhnlichsten Sehenswürdigkeiten in Nizza, bildet sie mit ihrer prunkvollen Architektur und den vergoldeten Kuppeln doch einen ziemlichen Kontrast zur mediterranen Umgebung der Stadt. Etwas außerhalb des Zentrums gelegen, solltest du diesen Sightseeing-Geheimtipp nicht verpassen, um in eine andere Welt einzutauchen.

13. Marché de Libération

Noch so ein Sightseeing-Geheimtipp für Nizza ist auch der Marché de Libération, der immer dienstags bis sonntags vor dem ehemaligen Gare du Sud stattfindet. Während über den Marché Salaya in der Altstadt inzwischen vor allem die Urlauber bummeln, kaufen hier im Viertel Libération die Niçois ein. Du findest auf dem Marché de Libération natürlich Obst und Gemüse, aber auch eine breite Auswahl an Fisch und Meeresfrüchten.

Nach dem Marktbesuch lohnt sich anschließend ein Bummel durch den Stadtteil Libération. Auch hier ist Nizzas Erbe als Winterurlaubsstadt an der Riviera sichtbar und du kannst viele hübsche Stadtvillen aus der Zeit der Belle-Époque bewundern.

14. Nizzas Küche

Vom Markt geht’s direkt weiter zu Nizzas Küche. Die ist geprägt von ihrer geografischen Lage zwischen Meer, Bergen und der italienischen Grenze. Und so kommt hier nicht nur Fisch auf den Teller, wie sich bei der Lage direkt am Meer vermuten ließe, sondern auch ganz viel Gemüse aus den kleinen Orten im Hinterland.

Nizzas mediterrane Küche ist unter anderem berühmt für den Salade Niçoise, der seinen Siegeszug um die Welt gemacht hat. Die traditionelle „Cuisine Nissarde“ mit ihren typischen Gerichten und Spezialitäten kannst du in ausgewählten Restaurants probieren, die regelmäßig auf die Einhaltung der Traditionen geprüft werden. Ein Restauranttipp für die Altstadt mit echter Nizza-Küche ist zum Beispiel das Lu Fran Calin direkt neben der Kathedrale.

15. Nizzas Hafen

Nizza ist keine klassische Hafenstadt wie Marseille. Jahrhundertelang gab es sogar gar keinen Hafen in Nizza. Erst 1750 erkannte der Herzog von Savoyen das Potenzial und ließ einen Hafen anlegen. Unweit von der Colline du Château erstreckt sich heute Nizzas Hafen – und vom Schlossberg hast du deshalb auch den besten Ausblick auf die Hafenanlagen.

Heute liegen im Port de Nice, dem Stadthafen, die kleinen Fischerboote neben den großen Luxusjachten. Hier starten die Fähren nach Korsika und legen auch kleinere Kreuzfahrtschiffe an. Mit der Straßenbahn kannst du bis zur Endhaltestelle Port Lympia fahren und am Hafen entlang bummeln.

16. Rue Bonaparte

Am besten planst du deinen Ausflug Richtung Hafen für den Abend, dann bist du nämlich auch schon mittendrin in einem von Nizzas angesagtesten Ausgehvierteln. Nördlich des Hafens findest du in und um die Rue Bonaparte zahlreiche Bars und Restaurants. Besonders zwischen dem Place Garibaldi und dem Place du Pin reiht sich hier ein netter Laden an den nächsten.

Im Sommer stehen die Stühle und Tische draußen auf dem Gehsteig und du kannst direkt eintauchen in Nizzas mediterranes Flair. Noch ist das Viertel ein Geheimtipp, den du auf deinem Städtetrip an die Côte d’Azur aber auf keinen Fall verpassen solltest. Such dir einen Platz, setz dich dazu und genieß die französische Lebensart!

17. Nizzas Rooftop Bars

Am Abend lohnt sich dann noch ein Abstecher in eine von Nizzas Rooftop Bars. Viele Hotels wie das Le Méridien, das Radisson Blu oder das Mercure haben oben auf der Dachterrasse eine Bar, an der du mit Blick über die Stadt deinen Drink genießen kannst.

Noch ein Insider-Tipp ist das Rooftop 17 im siebten Stock des Hotels Monsigny an Nizzas Einkaufsstraße Avenue Jean Medecin. Etwas abseits der typischen Urlauber-Highlights kannst du es dir hier in den Loungesesseln und -sofas gemütlich machen und bei kleinen Snacks und einem Drink den 360-Grad-Blick über die Dächer von Nizza bis zu den Bergen genießen.

18. Eze

Du hast die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Nizza gesehen und bist auf der Suche nach Aktivitäten und Unternehmungen in der Umgebung? Dann solltest du unbedingt den Ausflug nach Èze einplanen. Das Dörfchen gehört zur Metropolregion Nizza Côte d’Azur und ist über die wunderschöne Küstenstraße Moyenne Corniche nur einen Katzensprung entfernt. Alternativ nimmst du den Zug nach Èze-sur-Mer. Von dort wanderst du über den Friedrich-Nietzsche-Pfad hoch nach Èze-Village – großartige Aussichten aufs Mittelmeer inklusive.

Die Gemeinde Èze mit ihren gut 2.000 Einwohnern erstreckt sich nämlich über verschiedene „Etagen“ an den Hängen der französischen Riviera. Highlight ist das malerische Èze-Village: Mit seiner Lage hoch über der Küste und den Ausblicken hinunter aufs Meer zählt das mittelalterliche Dorf zu den schönsten Orten entlang der Côte d’Azur. Top-Sehenswürdigkeit ist der Exotische Garten auf dem Gelände der alten Burgruine.

19. Antibes

Auch der Ausflug nach Antibes gehört zu den beliebten Unternehmungen in der Umgebung von Nizza. Mit dem Zug bist du in gut 20 Minuten da. Antibes ist eine der ältesten Städte an der Côte d’Azur mit einer hübschen Altstadt, dem Yachthafen Port Vauban und dem Cap d’Antibes als grüne Oase. Kunst-Hingucker am Hafen ist die Skulptur Le Nomade des spanischen Künstlers Jaume Plensa.

Ums Eck in der Altstadt findest du kleine Gässchen wie die Rue du Haut Castellet, den belebten Marché Provençal und in den ehemaligen Kasematten der Festungsmauer zahlreiche Künstlerateliers. Top-Sehenswürdigkeit in Antibes ist das Musée Picasso im ehemaligen Adelspalast. Der Künstler hatte hier im Sommer 1946 sein Atelier und der Stadt anschließend zahlreiche Bilder vermacht. Noch ein Geheimtipp ist der wunderschöne Küstenweg entlang des Cap d’Antibes. Anschließend lässt du es dir im angesagten Strand-Restaurant Plage Keller gut gehen.

20. Roadtrip Côte d’Azur

Côte d’Azur, das klingt nach Sommer, Sonne, Strand und azurblauem Wasser gemixt mit Promis, Luxus und weltbekannten Orten. Und wenn du schon in Nizza bist, solltest du dir die Möglichkeit nicht entgehen lassen, noch mehr von der französischen Riviera zu entdecken. Von Nizza nach Monaco ist es nur ein Katzensprung, ein Stück weiter liegt an der Grenze zu Italien der Geheimtipp Menton. Richtung Westen warten Cannes und St. Tropez darauf, entdeckt zu werden.

Die Côte d’Azur zieht sich von Menton bis nach Cassis und zu den Calanques kurz vor Marseille an der Küste entlang. Dazwischen erwarten dich weltberühmte Orte, entspannte Städte, fotogene Fischerorte und charmante Bergdörfer. Dazu gibt es inspirierende Kultur, die hervorragende französische Küche und natürlich besten Wein. Seit mehr als 200 Jahren macht dieser besondere Mix die Côte d’Azur zu einem Sehnsuchtsort – also worauf wartest du?

Praktische Tipps

Die beste Reisezeit für Nizza ist das ganze Jahr über. Der Sommer ist perfekt für den Strandurlaub, Frühling und Herbst für Kultur und City Life, im Winter genießt du die warmen Temperaturen und das milde Klima. Selbst im Oktober, November oder Dezember hast du in Nizza noch gutes Wetter und auch im Februar oder März angenehme Temperaturen. Der Flughafen Nizza ist aus zahlreichen deutschen Städten mit Direktflügen erreichbar. Vom Flughafen in die Stadt kommst du mit der Straßenbahn L2 in einer halben Stunde. Falls du einen Roadtrip planst, kannst du dir direkt am Airport Nizza deinen Mietwagen leihen. Nizzas Altstadt lässt sich wunderbar zu Fuß zu erkunden, für weiter entfernte Ziele kannst du Straßenbahnen und Busse nutzen.

Im Sommer machen viele Franzosen an der Côte d’Azur Urlaub und auch im Frühjahr und Herbst kann es schnell voll werden. Für diese Zeit solltest du möglichst frühzeitig deine Unterkünfte reservieren. Vom Luxushotel bis zur gemütlichen Pension in der Altstadt bietet Nizza für jeden Geschmack und jedes Budget etwas. Das passende Hotel findest du bei Booking.com. Für weitere Tipps hatten wir den Marco Polo Reiseführer Nizza und den Reise Know-How CityTrip Nizza dabei. Und auch in meinen Story-Highlights auf Instagram findest du noch mehr Fotos und Ideen für deinen Urlaub.

Warst du schon in Nizza? Hast du noch mehr Tipps? Dann freue ich mich, über deinen Kommentar! Und wenn dir der Artikel gefallen hat, teil ihn doch gerne mit deinen Freunden! Damit du keine neue Geschichte mehr verpasst, kannst du mir außerdem auf Facebook, Pinterest, Instagram, Flipboard oder Tripadvisor folgen. Oder du abonnierst dir My Happy Places als Newsletter.

Offenlegung: Der Artikel ist im Rahmen von unbezahlten Pressereisen in Zusammenarbeit mit Nice Côte d’Azur und Antibes Juan-les-Pins entstanden. Vielen Dank für die Einladung! Meine Meinung ist wie immer unabhängig.

Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks. Wenn du über diese Links buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Teile diesen Beitrag

  • teilen
  • teilen
  • merken
  • teilen
  • Pocket
  • teilen
  • E-Mail
Nizza Urlaub: 20 Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Geheimtipps (2024)

References

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Tyson Zemlak

Last Updated:

Views: 6207

Rating: 4.2 / 5 (63 voted)

Reviews: 86% of readers found this page helpful

Author information

Name: Tyson Zemlak

Birthday: 1992-03-17

Address: Apt. 662 96191 Quigley Dam, Kubview, MA 42013

Phone: +441678032891

Job: Community-Services Orchestrator

Hobby: Coffee roasting, Calligraphy, Metalworking, Fashion, Vehicle restoration, Shopping, Photography

Introduction: My name is Tyson Zemlak, I am a excited, light, sparkling, super, open, fair, magnificent person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.